du fraXst

du fraXst – Wie kann ich mich endlich selbstbewusst und stark in meinem eigenen Körper fühlen?

  • 18. Februar 2019

Ganz einfach: Du entscheidest dich dazu! 

Haha, danke Xenia. Das hat mir jetzt echt weitergeholfen… Nicht!

Ok, vielleicht ist es nicht ganz so einfach. Sprich, die Entscheidung sich selbstbewusst zu fühlen, “leicht” zu fällen, ist nicht ganz so einfach. Der Weg bis zu dem Zeitpunkt, wo es dir leichtfällt, ist ziemlich sicher steinig. Wahrscheinlich verlaufen wir uns ein paar Mal und müssen wieder umkehren. Nehmen ab und an eine falsche Abzweigung und machen einen Umweg. Wichtig ist einfach, dass wir uns bei jedem Schritt dazu entscheiden selbstbewusst zu sein.

Vielleicht sagst du jetzt. Entscheidung? Soll ich mich entscheiden, so auszusehen wie ein Instagram Supermodel und puff… oh la la, wen seh ich denn da im Spiegel 😍 Bedeutet für dich selbstbewusst zu sein, auszusehen wie ein Instagram Supermodel? Ja? Dann muss ich dich leider enttäuschen. I’m sorry! Ich bin überzeugt, dass du, auch wenn du plötzlich wie ein Supermodel aussehen würdest, immer noch an deinem Selbstbewusstsein zu nagen hättest.

Unsere persönliche Welt setzt sich aus mindestens vier Komponenten zusammen: der physischen Welt, der mentalen Welt, der emotionalen und der spirituellen Welt. Was du dir unbedingt zu Herzen nehmen musst, ist, dass die physische Welt nur ein Ausdruck der anderen drei Komponenten ist. Was unterhalb der Oberfläche ist, kreiert, was du oberhalb findest. Das Unsichtbare kreiert das Sichtbare. Sprich, der einzige Weg, dein “Äusseres” zu verändern, ist, dich mit deiner “inneren Welt” auseinanderzusetzen. Dein Aussehen ist nichts weiteres als eine Reflexion deines Inneren.

Gedanken führen zu Gefühlen.
Gefühle führen zu Taten. 
Taten führen zu Resultaten.

Wenn du dich jetzt also entscheidest, selbstsicher zu sein, machst du den ersten Schritt, der schlussendlich im Resultat endet, dass du wirklich selbstbewusst bist.

Put it into Action: Für die nächsten 7 Tage fordere ich dich dazu auf, kein schlechtes Wort über dich selbst zu verlieren. Ich meine nicht nur die Wörter, die du laut aussprichst. Nein, auch die stummen Worte – deine Gedanken. Aber du musst es für die vollen 7 Tage tun. Wieso? Weil du dich anfangs wahrscheinlich wieder mit negativen Gedanken ertappen wirst. Wenn dies passiert – nur nicht verzweifeln! Sag zu dir selbst: “Ich verzeihe mir diese negativen Gedanken und widme mich jetzt wieder dem Positiven.”

Ich hoffe, diese kleine Hausaufgabe hilft dir, dein Selbstbewusstsein zu finden und zu stärken. Denn ich bin überzeugt, dass du eine echt tolle Frau bist, und dass es schade wäre, wenn du nicht zu dir stehst und sagst: “Hey! Ich bi en Sebäsiech!” Denn das bist du wirklich!

PS: Neuerdings biete ich auch 1:1 Coachings an. Es dreht sich nur um dich!  Du wirst dein Selbstbewusstsein neu entdecken und so dein volles Potenzial ausschöpfen können. Du wirst lernen, auf deinen Körper und deine Intuition zu hören und so ein ganz neues Level an Selbstakzeptanz und Selbstliebe erreichen. Du wirst Schritt für Schritt in dein Traumleben finden. Lass uns zusammen daran arbeiten, dass du erkennst, was für ein Sebäsiech du bist.

Facebooktwitterpinterest
No Comments
Leave a Reply