All in Between Lifestyle

Was tun gegen Bauchkrämpfe?

  • 14. April 2016

In der letzten Woche habe ich häufiger unter Bauchkrämpfen und einem Blähbauch gelitten. Ich hatte so starke Krämpfe, dass ich sogar ein Schmerzmittel nehmen musste und den Nachmittag im Bett verbracht hatte.

Was tut man wenn man Beschwerden hat? Man “googlet” es.

So bin ich dann auf ein Yoga-Youtube-Video von Fightmaster Yoga gestossen.
Lesley  begann das Yogavideo mit einer Bauch-Selbstmassage und die war echt genial. 

 

Wie funktioniert eine Bauch-Selbstmassage?

Zuerst legst du dich auf den Rücken, die Füsse kannst du aufgestellt lassen. Ich fand es angenehm, die Füsse etwa mattenbreit aufzustellen und die Knie gegeneinander zu lehnen.
Angefangen habe ich mit beiden Händen, besser gesagt mit allen Fingerkuppen, am rechten Beckenknochen. Dort habe ich kreisende Bewegungen mit etwas Druck auf den Bauch ausgeübt. Diese kreisende Bewegung habe ich dann der Seite entlang bis zum rechten Rippenbogen fortgeführt. Weiter vom rechten Rippenbogen entlang des Brustkorbes, über das Sternum, bis ganz zur linken Seite und von der linken Seite aus, wieder nach unten zum linken Beckenknochen. Den Kreis hab ich dann geschlossen, in dem ich vom linken Beckenknochen zum rechten, nur knapp unterhalb des Bauchnabels, wanderte. Die kreisenden Bewegungen und den Druck habe ich während der ganzen Massage versucht schön gleichmässig zu halten.

 

IMG_5212           IMG_5219

 

Welche Wirkung hat die Bauch-Selbstmassage?

Die Seite Zentrum der Gesundheit beschreibt die Wirkungen wie folgt; die Bauch-Selbstmassage…

  • verbessert die Durchblutung im Bauchraum, was zu einer besseren Nährstoff- und Sauerstoffversorgung der dort ansässigen Organe führt.
  • entspannt die Muskulatur rund um den Darm. Blähungen gehen leicht ab und der Bauch wird weich.
  • fördert die Peristaltik (Eigendynamik) des Darmes, behebt auf diese Weise Verstopfungen und verhilft zu einem geregelten Stuhlgang.
  • sorgt dafür, dass sich Schlacken und Ablagerungen leichter von den Darmwänden lösen können.
  • führt zu angenehmer Wärme und entspanntem Wohlgefühl.
  • hilft beim Abbau emotionaler Spannungszustände und verbessert daher die persönliche Stimmung.
  • verbessert Körperhaltung und Rückenschmerzen.
  • lindert Beschwerden durch Hämorrhoiden.
  • bezieht bei Frauen auch die Unterleibsorgane (Gebärmutter und Eierstöcke) mit ein, so dass auch Beschwerden in diesem Bereich gebessert werden.

 

Im Video hat Lesley diesen Kreis zwei mal gemacht. Da ich diese Massage als sehr wohltuend empfand, habe ich dann für mich noch etwa 10 Minuten weiter massiert.

Ich hoffe sie hilft euch auch!

 

Facebooktwitterpinterest
No Comments
Leave a Reply