All in Between Xund&fit

Xund&fit mit Martina alias @martinaglows

  • 14. Januar 2019

Im heutigen Xund&fit möchte ich euch Martina von @martinaglows vorstellen.

Ich durfte Martina vor einer gefühlten Ewigkeit an einem “Influencer” – Event (mir gefällt diese Bezeichnung nicht) kennenlernen. Jetzt arbeite ich seit ziemlich genau einem Jahr eng und intensiv mit ihr zusammen. Deshalb freut es mich umso mehr, teilt sie heute mit uns ihre Ansichten zum Thema Healthy Lifestyle. 

Die anderen Xund&fit Interviews findet ihr übrigens hier:
AndreaLaraValeria – ClaudiaFiteluxe – Anina – KatrinAnjaSolvejgNora


 
Mittlerweile wird viel über das Thema „healthy Lifestyle diskutiert. Was bedeutet „healthy Lifestyle“ für dich?

Oft denkt man „healthy“ steht nur für „gesund” im Bezug auf Essen. Für mich geht es dabei nicht nur ums Essen, sondern wirklich um diesen „Lifestyle“. Du kannst noch so viel grünes Gemüse essen, wenn du in einer toxischen Beziehung bist, den ganzen Tag nur am Computer sitzt, nicht an dich glaubst und keine Freude hast im alltäglichen Leben, dann kann dies deine Gesundheit massiv beeinflussen.

  • Ernährung: wenn immer möglich bio und regional essen. So vermeidest du unnötige Chemikalien in deinem System sowie achtest auf einen kleinen ökologischen Fussabdruck durch regionale und saisonale Produkte. Dazu gehört auch, wie wir unsere Haut von aussen nähren mit Pflegeprodukten und Makeup.
  • Bewegung und Sport: gehört ganz klar zu einem gesunden Körper dazu. Wir tendieren immer mehr zu Bürojobs, langen Arbeitszeiten und die meisten Menschen verbringen einen grossen Teil ihres Tages am Computer. Dafür ist unser Körper nicht gemacht. Ich finde, dass Sport unbedingt Spass machen muss. Ein Fitnessabo bringt nichts, wenn man es langweilig findet und nie geht (was bei mir definitiv der Fall ist :)). Die Regelmässigkeit ist meiner Meinung dabei sehr wichtig und viel wichtiger als die Leistung.
  • Beziehungen: die Menschen um uns herum haben einen grossen Einfluss auf unsere Gesundheit. Toxische Beziehungen können sehr schädlich sein und einen emotional kaputt machen, was dann wiederum einen Einfluss auf die Gesundheit hat. Daher ist es wichtig, die Freundschaften und Beziehungen regelmässig unter die Lupe zu nehmen und sich vor allem mit Menschen zu treffen, die dein Leben bereichern, dich unterstützen und mit denen du dich selbst sein kannst.
  • Spiritualität: Wir haben dieses Gefühl in uns, die Intuition. Diese Intuition ist sozusagen ein innerer Kompass, der uns anzeigt, wie es uns geht und was sich richtig, aber auch falsch anfühlt. Je mehr du deine Intuition stärken kannst, umso erfüllter wird dein Leben. Spiritualität bedeutet in erster Linie, mit dir selbst im Reinen sein, dich selbst verstehen und das beste für dich selbst wollen. „Self-Care“ ist da mein Geheimtipp. Egal ob Meditation, täglich eine kurze Yogasequenz, Journaling oder ein Spaziergang im Wald – wenn du dir täglich was Gutes tust, wirst du deine eigene Energie immer wieder aufladen können und zur besten Version von dir selbst werden.
  • Nachhaltigkeit: Meine Top Tipps für ein nachhaltigeres Leben sind: regionale Produkte kaufen, weniger Abfall produzieren (z.B. mit einer Glasflasche fürs Wasser, die man wieder auffüllen kann statt PET zu kaufen), allgemein weniger konsumieren und kaufen (z.B. Kleider, Taschen, Schuhe), Recyceln, Kompostieren, Kleider verschenken oder an einem Kleidertausch weitergeben, Bio Gesichtspflege und Makeup kaufen, Transparenz fordern (z.B. Fleisch, Kleidung, Herstellungskonditionen), mehr Gemüse und Früchte essen oder sogar selbst anpflanzen…
 
Was darf bei dir in der Küche nie fehlen?

Bananen, gefrorene Beeren, Haferflocken, und ganz viel grünes Gemüse (im Frühling und Sommer aus meinem „Urban Garden“). Ich mache mir jeden Tag einen nährstoffreichen Smoothie mit Gemüse, Früchten und Superfoods. Zudem habe ich einen Kombuchapilz, der uns regelmässig gesundes Kombucha herstellt!

 
Was ist dein Lieblingsrezept?

Definitiv ein grüner Smoothie. Sehr gut um Übersäuerung im Körper zu bekämpfen oder vorzubeugen und SEHR gesund für schöne Haut! Zum Beispiel so:

  • 1 Banane
  • 2 Handvoll Spinat oder anderes grünes Gemüse
  • 1 Apfel
  • 1 EL Chiasamen (Omega 3)
  • 1 EL Lucumapulver
  • 1 TL Spirulina oder Chlorella
  • 1 EL roher Kakao (antioxidant)
  • 2-3dl selbstgemachte Hafermilch


        Die Hafermilch geht so:

  • 1 Glas Haferflocken, am besten aus der Schweiz
  • 4 Gläser Wasser
  • Mixen
  • Durch einen Nutmilkbag / Käsetuch lassen
  • fertig! Dauer ca. 2min und kein Einweichen nötig! Hält 3-4 Tage im Kühlschrank.

 

Wie hältst du dich fit?

Ich gehe regelmässig ins Thaiboxen und mache möglichst jeden Tag ca. 20-30 Minuten Yoga und Atemübungen. An den Tagen, an denen ich lange am Computer sitze, gehe ich zu Fuss einkaufen oder laufe eine Runde um den Block.

 

Was ist dein „Health“-Tipp für uns?

Bau dir ein tägliches Ritual in deinen Alltag ein. Für mich besteht dieses aus ca. 1h am Morgen, in der ich Yoga und Atemübungen mache, meinen Tag organisiere, mein Frühstück mit einer Tasse Tee geniesse, meditiere und mir einige Gedanken ins Tagebuch schreibe.

An dieser Stelle möchte ich euch noch folgende Freebies von Martina verlinken. Ich kann euch beide nur ans Herz legen! Unbedingt anschauen! 😊😘

  1. Glow Ritual
  2. Chakra Meditation
Facebooktwitterpinterest
No Comments
Leave a Reply