All in Between Xund&fit

Xund&fit mit Danielle alias @exploringwithdanielle

  • 5. Juli 2018

Im heutigen Xund&fit möchte ich euch Danielle von @exploringwithdanielle vorstellen.

Leider hab ich Danielle noch nie persönlich getroffen, aber eins weiss ich – sobald ich wieder fit genug bin, werde ich zu ihr in eine SUP Yoga Stunde gehen 🙂

Die anderen Xund&fit Interviews findet ihr übrigens hier:
AndreaLaraValeria – ClaudiaFiteluxe – Anina – KatrinAnjaSolvejgNora – Martina – Salome – Sabrina – Morena Jeanine Miri – Sandra 

 


 

Mittlerweile wird viel über das Thema „healthy Lifestyle diskutiert. Was bedeutet “healthy Lifestyle“ für dich?
Ich habe in den letzten Jahren so viel ausprobiert, mich am Anfang auch zu stark von den Medien und ihrer Auslegung von „Healthy“ leiten lassen. Ich dachte lange, „gesund“ bedeutet einfach Nahrungsmittel mit wenig Kalorien zu sich zu nehmen und Dauergast im Fitnessstudio zu sein. Bis ich irgendwann realisiert habe, dass ein Healthy Lifestyle eine Philosophie – kein Foodtrend und schon gar nicht ein Sportzwang ist. Heute bedeutet ein healthy Lifestyle für mich ein In-Balance-Sein. In Balance mit den individuellen Bedürfnissen meines Körpers. Spüren, wann der Körper satt ist, oder auch mal etwas mehr Nahrung als sonst braucht. Intuitives Sport machen. Manchmal ganz intensiv und manchmal einfach eine Stunde entspanntes Dehnen. In einem Healthy Lifestyle hat es Platz für fokussierte Morgenmeditationen, aber genauso für einen Abend mit Freunden und einer guten Flasche Wein. Das Leben befindet sich in einem konstanten Fluss von Hochs und Tiefs bzw. schwierigen und leichteren Phasen. Genau so verhält sich auch unser Körper und unsere Psyche. Manchmal so, manchmal lieber anders. Genau so, wie es das Leben es uns vorlebt.

 

Was darf bei dir in der Küche nie fehlen?
Ich gebe mein halbes Geld für Superfoods und Bioprodukte aus. Schwer zu sagen, was genau davon nicht fehlen darf. Für mich muss alles da sein 🙂 🙂 🙂  Aber was ich immer zu Hause habe, ist etwas Gemüse, gefrorene Früchte, Linsen, Tomatensauce, gesundes Müsli und pflanzliche Milch. Oh und Erdnussmus, das ist immer da. Sowie Hummus, den liebe ich über alles!!

 

Was ist dein Lieblingsrezept?
Zurzeit bereite ich gerne Energyballs für meine Yogaschüler zu. Dauert 10 min. und ist super lecker:

  • ½ Tasse Erdnussmus
  • ½ Tasse Mandelmus (oder ein anderes Nussmus)
  • ¾ Tasse Kokosflocken
  • 1 Teelöffel Vanillepulver
  • 1 Tasse (glutenfreie) Haferflocken
  • 1 Prise Salz
  • ½ Tasse Cacaonibs
  • ¼ Tasse getrocknete Himbeerflocken (gibt’s im Coop)
  • 4 Teelöffel Wasser

Alles vermischen bis eine klebrige Masse entsteht. Falls es zu trocken ist, einfach etwas mehr Wasser dazugeben, wenn es zu flüssig ist, dann etwas mehr Haferflocken. Zu Kugeln formen und fertig sind die Powerballs 🙂

 

Wie hältst du dich fit?
Ich mache selbst ca. 3 mal pro Woche Yoga. Zusätzlich unterrichte ich 4-5 mal Yoga pro Woche. Dabei mache ich natürlich viele Übungen vor, was auch als Training angesehen werden kann. Vor allem das SUP Yoga ist körperlich intensiv. Ich liebe es, im Sommer mit einem Stand Up Paddle auf den See hinauszufahren, im Wasser zu sein – das gehört im Sommer zu meinen Lieblingsaktivitäten.

 

Was ist dein „Health“-Tipp für uns?
Habe den Mut auf deinen Körper zu hören. Wenn du etwas isst, nimm dir Zeit nach der Mahlzeit und höre in dich hinein. Wie fühlst du dich danach? Hat dir das Essen neue Energie gegeben oder fühlst du dich jetzt eher träge? Dasselbe beim Sport. Dieses Prinzip trifft auf Essen, Sport, Freunde, Arbeit und so ziemlich jeden anderen Bereich deines Lebens zu.

 

Facebooktwitterpinterest
No Comments
Leave a Reply